Ihre E-Mail-Adresse wurde registriert. Danke.

Geschichte

Geschichte

Estombar´s maurische Wurzeln und Quinta dos Vales Vergangenheit.

Das kleine Dorf Estombar, das Heim von Quinta dos Vales, ist einer der ältesten Bezirke in der Algarve. Sanabus, sein Name während der Zeit Arabischer Besetzung, war ein bedeutendes Zentrum mit einem Schloss, genannt Abenabace, eingenommen von den Truppen von König Sancho I in 1191.

Einer der besonders aufregenden Überbleibsel dieser vergangenen Tage, die Sie auf der Quinta finden, ist ein uralter 30 m tiefer Brunnen, zu dem eine Treppe mit 80 Stufen hinunterführt, handgeschlagen aus Erde und Stein. Ein ähnlicher Brunnen, der sich nur etwa 100 m entfernt befindet, wird in vielen lokalen Geschichten und Legenden erwähnt. Wenn man der ländlichen Folklore glauben darf, könnten beide dieser Brunnen bereits von den Mauren entdeckt und ausgebaut worden sein. Es wird auch gesagt, dass von diesen, zusammen mit anderen in Estombar, unterirdische Tunnel bis ins 10 km entfernte Silves führen; früher genannt Xelb, als es noch die alte maurische Hauptstadt war.

Estombar war in der Vergangenheit ein wichtiges wirtschaftliches Zentrum, das Bedeutung und Wohlstand gewann durch die Entwicklung der Salzindustrie und dem Handel auf dem Arade-Fluss.

Die ersten Reben wurden in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts von einer wohlhabenden Familie portugiesischer Industriellen angepflanzt. Kurz danach wurde auch der Keller gebaut. Während der 90er Jahre wurden im wesentlichen Fassweine hergestellt; die ersten kommerziellen Weine wurden in 2003 freigegeben. 

Der jetzige Eigentümer, Karl Heinz Stock, kaufte das Weingut in 2006 und machte einen kompletten Neuanfang. In den ersten Jahren wurden gut 200.000 Arbeitsstunden investiert, um die ursprüngliche Infrastruktur zu modernisieren. Außerdem wurde der Weinkeller auf eine andere Ebene verlegt und komplett mit neuen, modernen Installationen ausgestattet. Das Ziel dieser umfangreichen Modernisierung war, einen kontrollierten Wein-Produktionsprozess möglich zu machen und das gesamte Anwesen auf einen hohen Standard zu bringen. 

Die Arbeit endet allerdings hier nicht. Nachdem das Weingut sich auch als sehr nachgefragtes Eventzentrum entwickelt hatte, wurde entschieden eine zweite größere Veranstaltungshalle in der Nähe des Tierparks es zu bauen. Und wer weiß was die Zukunft bringt für dieses aufstrebende Weingut? Nur die Zeit wird es entscheiden können.

Kontaktieren Sie uns jetzt!